Deutsch-Ungarische Gesellschaft

in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Seit 25 Jahren im Einsatz für die deutsch-ungarische Freundschaft!


Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinnützige, überparteiliche Deutsch-Ungarische Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e. V. ist im Jahr 1994 gegründet worden und fördert seitdem den Aufbau von freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Ungarn auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem und wissenschaftlichem Gebiet. 

In dieser Zeit konnten wir eine Vielzahl von Veran­stal­tungen durchführen und so zur freund­schaft­lichen Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen beiden Länder beitragen.

2001 hat unsere Gesellschaft durch eine Satzungs­ergänzung die zusätzliche Aufgabe übernommen, als Dachverband für regionale und fachlich orientierte deutsch-ungarische Gesellschaften zu wirken.

Vor allem aber sind wir ein bundesweit tätiger Verband mit über 400 unmittelbaren Mitgliedern, darunter zahlreiche Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Interessieren auch Sie sich für Ungarn und möchten ein Zeichen für die deutsch-ungarische Freundschaft setzen? Dann melden Sie sich bitte bei uns!

       Dr. Gerhard Papke


Aktuelles

Die Corona-Pandemie, Ungarn und Europa

Sehr geehrte Damen und Herren,
inzwischen scheint es in den von der Corona-Pandemie am schlimmsten betroffenen Ländern der EU gelungen, den Anstieg der Neuinfektionen deutlich abzubremsen. Hoffen wir, dass es bald gelingt, die Erkrankungen in den Griff zu bekommen.
Erfreulicherweise hat es Ungarn mit seinen frühzeitigen Präventionsmaßnahmen geschafft, die Zahl der Infektionen bisher auf einem sehr niedrigen Niveau zu halten. Das ist umso wichtiger, als das ungarische Gesundheitssystem ...



Stellungnahme der ungarischen Justizministerin Varga zur Corona Notstandsgesetzgebung

In der ganzen Welt ergreifen die Regierungen außerordentliche Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus. Das ist mit weitgehenden Eingriffen in demokratische Bürgerrechte verbunden, die der besonderen Situation geschuldet sind. Wie Deutschland unternimmt auch Ungarn alles, um Bürger und Unternehmen vor der Pandemie und deren Folgen zu schützen.
Gleichwohl wird gerade in Deutschland in den letzten Tagen die Meinung verbreitet, die ungarische Regierung verfolge dabei in Wahrheit über den aktuellen Ausnahmezustand hinausgehende, gar demokratiegefährdende Ziele. Hintergrund ist ein Notstandsgesetz, das derzeit dem ungarischen Parlament zur ...



Das Coronavirus, die europäische Zusammenarbeit und die Politik Erdogans

Sehr geehrte Damen und Herren,
seien wir ehrlich: Wer von uns hätte noch vor wenigen Wochen derart weitreichende Auswirkungen des neuen Coronavirus für möglich gehalten? Europa hat sich aktuell zu einem Hotspot des Infektionsgeschehens entwickelt, die nationalen Regierungen ergreifen teils drastische Maßnahmen, um die weitere Ausbreitung zu stoppen oder zumindest zu verlangsamen. Es ist für die Politik nicht einfach, die richtige Mischung aus Besonnenheit und Entschlossenheit zu finden. Einmal mehr zeigt sich gerade in der Krise, wie wichtig die enge Zusammenarbeit in Europa ist. Jetzt sind ...



Aus dem Ungarischen Volksaufstand nach Deutschland: László Fodor


Der Ungarische Volksaufstand von 1956 war ein Meilenstein der europäischen Freiheitsgeschichte, weil er deutlich machte, dass die kommunistische Unterdrückung nicht von …



Düsseldorf: Erinnerung an 1956 und 1989, Verabschie­dung Generalkonsul Szegner


Mit 180 Gästen nahezu aus allen Nähten platzte der große Versamm­lungssaal des Gerhart-Hauptmann-Hauses in Düsseldorf am 22. Okto­ber. Das General­konsulat Ungarns in der nordrhein-westfälischen …

Rubrik: Interessantes und Wissenswertes aus Ungarn


Buchpreis zur Europäischen Verständigung: László F. Földényi
Der ungarische Essayist und Literaturkritiker László F. Földényi erhält in diesem Jahr den Leipziger Buchpreis zur Europäischen ...