Deutsch-Ungarische Gesellschaft

in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Seit 28 Jahren im Einsatz für die deutsch-ungarische Freundschaft!


Sehr geehrte Damen und Herren,

die gemeinnützige, überparteiliche Deutsch-Ungarische Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e. V. ist im Jahr 1994 gegründet worden und fördert seitdem den Aufbau von freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Ungarn auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem und wissenschaftlichem Gebiet. 

In dieser Zeit konnten wir eine Vielzahl von Veran­stal­tungen durchführen und so zur freund­schaft­lichen Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen beiden Länder beitragen.

Wir sind bundesweit tätig und mit unserer Geschäftsstelle in der Hauptstadt Berlin präsent.

Der DUG gehören mehr als 400 unmittelbare Mitglieder aus Deutschland, Ungarn, Österreich und der Schweiz an, darunter zahlreiche Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

2001 hat die DUG die zusätzliche Aufgabe übernommen, als Dachverband für regionale und fachlich orientierte deutsch-ungarische Gesellschaften zu wirken.

Interessieren auch Sie sich für Ungarn und möchten ein Zeichen für die deutsch-ungarische Freundschaft setzen? Dann melden Sie sich bitte bei uns!

Unterschrift Präsident DUG Dr. Gerhard Papke

       Dr. Gerhard Papke


Aktuelles

Ungarnaufstand 1956 - DUG Veranstaltung im Collegium Hungaricum Berlin

»Jetzt bin ich ein Freiheitskämpfer«

Wenn László Fodor von seiner Jugend erzählt, lässt das einen schmunzeln und im nächsten Atemzug stocken. Während andere noch die Schulbank drückten, kämpfte er als junger Mann für die Freiheit seines Landes. Gerade einmal 17 Jahre alt, als die sowjetischen Panzer im Oktober 1956 in Ungarn einrückten, um dem beginnenden Aufstand Einhalt zu gebieten. Dieser erste, erfolgsversprechende revolutionäre Funke im Herzen Europas sollte später auf den gesamten Ostblock übergreifen und den Weg zum Ende der deutschen Teilung ebnen. Bei einer Veranstaltung der Deutsch-Ungarischen-Gesellschaft im Berliner Kulturforum Collegium Hungaricum schilderte Fodor anläßlich des 65. Jahrestags des Ungarnaufstands nun, was es heißt, aufzubegehren.

Lesen Sie mehr ...


Viktor Orbán zum Abschied von Angela Merkel

Zum Abschied von Angela Merkel als Bundeskanzlerin hat der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán eine Erklärung veröffentlicht, die seine große Bewunderung für Helmut Kohl zum Ausdruck bringt, aber auch Einblick gibt in ganz unterschiedliche Sichtweisen in Deutschland und Ungarn. Wir dokumentieren den ungekürzten Text im Wortlaut.

Das ungarische Wahlsystem

Folgend können Sie eine Kurzanalyse der Entwicklung und der Besonderheiten des ungarischen Wahlsystems herunterladen. Die Analyse wurde von Bence Bauer, Direktor des Deutsch-Ungarischen Instituts für Europäische Zusammenarbeit vorgenommen (Stand November 2021). Download Ungarisches Wahlsystem - Kurzanalyse

Redebeitrag auf dem Debattenforum »Der Schwarm 2021« in Essen

Was wir Deutschen den Ungarn zu verdanken haben, wie wir mit ihnen umgehen und warum –  Rede des Präsidenten der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft, Gerhard Papke, auf dem Debattenforum der »Schwarmintelligenz« in Essen vor 400 Zuhörern.

Schauen Sie doch einmal rein!


65. Jahrestag - Gedenken an den ungarischen Volksaufstand

Ungarn gedenkt am 23. Oktober der Revolution von 1956 gegen die kommunistische Unterdrückung. Der Ungarische Volksaufstand ist ein Meilenstein der europäischen Freiheitsgeschichte. Gerade wir Deutschen sollten den Ungarn dankbar sein. Sie haben uns geholfen, die Einheit unseres Landes zurückzugewinnen, gemeinsam mit der Einheit Europas. Die Ungarn sind überzeugte Europäer und unsere Freunde. Wir können uns glücklich schätzen, sie an unserer Seite zu wissen.

Foto: imago images /ITÁR-TÁSS

Radiogespräch mit Gerhard Papke zu Ungarn

Produziert LoComMEDIA/Interview Thomas Dogen/Ausstrahlung bei Radio Bonn/Rhein-Sieg am 10. Januar 2022 (Ausschnitt)

Phönix Runde: Ungarn und der Regenbogen - Wertestreit in der EU

Hier zur TV-Runde mit Gerhard Papke. 

Agrarforschungspreise der Janelly-Akademie in Budapest verliehen

Lesen Sie mehr …

Unbedingt lesenswert!

»Im Karpaten­bogen: Ungarn und die Diaspora der Magyaren« ist ein Sammelband von Beiträgen des langjährigen FAZ-Korrespondenten und herausragenden Ungarn-Kenners Prof. Dr. Reinhard Olt (im Bild). Das Buch ist jedem Freund Ungarns wärmstens zur Lektüre zu empfehlen. Der Autor ist überzeugt davon, dass die Gewährung des rechtssicheren Volks­gruppen­schutzes sowie das Recht auf kulturelle und territoriale Auto­nomie zur Schaffung eines stabilen und sicheren Europas beitragen. Sein Buch ist auf Deutsch und Ungarisch erhältlich. Mehr dazu ...

Lesen Sie mehr ...


Persönlichkeiten aus Ungarn


Ein deutscher Kabarettist und Ungarn
Detlev Schönauer ist deutscher Kabarettist, mittlerweile im Ruhestand und nach Ungarn umgezogen. Als aufmerksamer ...

Lesen Sie mehr …


Erinnerung an Professor Zénó Terplán


Anlässlich des 100. Geburtstages von Professor Zénó Terplán führte die Ungarische Akademie der Wissenschaften eine Online-Festveranstaltung durch. Dabei kamen unter anderem der Rektor

Lesen Sie mehr ...



Rubrik: Interessantes und Wissenswertes aus Ungarn


Start ins neue Jahr - Traditionen in Ungarn

Viele ungarische Familien starten das neue Jahr mit so manchem klassischen Brauch. Überliefert sind einige Traditionen – die meisten  ...

Lesen Sie mehr ...